Mit WLAN-Anrufen ├╝bertr├Ągst du deine Anrufe ├╝ber ein drahtloses WLAN-Netzwerk, statt ├╝ber das Mobilfunknetz. Das kann besonders dann sinnvoll sein, wenn der Mobilfunkempfang an deinem Standort eingeschr├Ąnkt ist. Bei deinem Gegen├╝ber kommt ein scheinbar normaler Anruf an. Technisch steht hinter WLAN-Anrufen VoWiFi (Voice over WiFi). Erfahre hier am Blog wie genau das funktioniert, was es zu beachten gibt und welche Vorteile WLAN-Anrufe f├╝r dich haben k├Ânnen.

Wie funktionieren WLAN-Anrufe?

WLAN-Anrufe funktionieren ├╝ber das VoWiFi. Darunter versteht man ein Verfahren zur ├ťbertragung von Anrufen ├╝ber das WLAN-Netzwerk. Dabei werden Sprachsignale in digitale Daten umgewandelt und ├╝ber das WLAN-Netz zum Mobilfunkanbieter transportiert. Bei der Person, die den Anruf empf├Ąngt, kommt ein scheinbar ganz normaler Anruf ├╝ber das Mobilfunknetz an, sie muss die Funktion nicht erst aktivieren. ┬á

Geht die WLAN-Verbindung w├Ąhrend des Anrufs verloren, etwa weil du das Haus verl├Ąsst, ist das nicht weiter problematisch. Der Anruf wechselt automatisch und nahtlos ins Mobilfunknetz, ohne dass es zu einer Unterbrechung kommt. Diese praktische Eigenschaft nennt sich Voice Call Continuity (VCC).

Gut zu wissen

Praktisches Beispiel: Du wohnst in der Stadt und der Mobilfunkempfang ist durch die starke Bebauung eingeschr├Ąnkt? Mit WLAN-Anrufen ist das kein Problem, sofern du ├╝ber eine stabile WiFi-Verbindung verf├╝gst. Grade bei teils mangelnder Mobilfunkversorgung in Innenr├Ąumen oder Kellern kannst du dein Sprachsignal durch WLAN-Anrufe deutlich verst├Ąrken. Es spielt ├╝brigens keine Rolle, ob du in deinem Heimnetzwerk bist, oder in einem ├Âffentlichen WLAN-Netz. Mittlerweile ist es sogar m├Âglich, den Notruf per WLAN-Anruf zu kontaktieren. Dabei solltest du allerdings beachten, dass dein Standort nicht automatisch ermittelt wird und du so nicht gleich zu der n├Ąchstgelegenen Notrufzentrale geleitet wirst, wie es im Mobilfunknetz der Fall ist. Abgesetzte Notrufe per WLAN werden zu einer zentralen Vermittlungsstelle in Wien geleitet, unabh├Ąngig davon, in welchem Bundesland du dich aufh├Ąltst. ┬á

Welche Smartphones unterst├╝tzen WLAN-Anrufe?

Grunds├Ątzlich unterst├╝tzen nahezu alle modernen Smartphones der bekanntesten Hersteller WLAN-Anrufe. Beim iPhone werden WLAN-Anrufe seit dem Betriebssystem iOS 10 unterst├╝tzt. Auf Android-Ger├Ąten muss mindestens Android 5.1.1 installiert sein. Dazu ben├Âtigst du nat├╝rlich einen laufenden Mobilfunkvertrag. Jetzt musst du WLAN-Anrufe nur noch in den Einstellungen aktivieren.

WLAN-Anrufe aktivieren

So aktivierst du WLAN-Anrufe am iPhone

├ľffne ÔÇ×EinstellungenÔÇť – Scrolle runter bis zu ÔÇ×TelefonÔÇť – Tippe auf ÔÇ×WLAN-AnrufeÔÇť – Aktivieren

WLAN-Anrufe aktivieren iPhone

So aktivierst du WLAN-Anrufe an einem Android-Smartphone

Klicke auf das Telefon-Symbol – W├Ąhle unter den drei Punkten ÔÇ×EinstellungenÔÇť – Klicke dann auf ÔÇ×AnrufeÔÇť – ÔÇ×WLAN CallÔÇť – Aktivieren

WLAN-Anrufe aktivieren Android
WLAN-Anrufe aktivieren Android

Was kosten WLAN-Anrufe?

Generell werden WLAN-Anrufe wie Inlandstelefonate ├╝ber das Mobilfunknetz verrechnet. Rufst du also einen Freund oder Bekannten in ├ľsterreich an, fallen keine Geb├╝hren an. Solltest du keinen Vertrag mit Freiminuten haben, werden die telefonierten Minuten ganz normal von deinem Kontingent abgebucht. Auch bei Telefonaten ins Ausland gelten die gleichen Konditionen, die in deinem Vertrag vereinbart sind. Solltest du h├Ąufiger im Ausland unterwegs sein und suchst nach einer g├╝nstigen Option um regelm├Ą├čig nach Hause zu telefonieren, kannst du die VoWiFi Roaming Option von Magenta buchen. Damit kannst du weltweit WLAN-Anrufe nutzen. Anrufe vom Ausland zu einer ├Âsterreichischen Nummer werden damit so verrechnet, als wenn du dich in ├ľsterreich aufhalten w├╝rdest.