Ein Tiny Store steht in der Regel größeren Geschäften um nichts nach. Das platzsparende, klein-aber-fein Konzept erprobt man nun zum ersten Mal auch bei einem Magenta Shop im Einkaufszentrum Riverside.

Ja zum Tiny Store

Pop-up Stores sind mittlerweile vielen schon bekannt. Dabei handelt sich um ein zeitlich begrenztes Geschäft, das meist an ungewöhnlichen Orten auftaucht und nach einer gewissen Zeitspanne wieder ganz schließt. Ein weiteres spannendes Ladenkonzept, das an Bedeutung gewinnt, ist der Tiny Store.

In Deutschland setzt beispielsweise die Deutsche Bahn und Edeka Südwest am Bahnhof Renningen auf einen hochautomatisierten Tiny-Store. Man bestellt dort die Artikel via App und eine Robotik-Anlage gibt diese aus. Das Konzept kommt ohne Kassierer*in aus. Dadurch hat der Tiny Store auch 24/7 geöffnet. Auch teo verfolgt in Deutschland ein ähnliches Konzept, setzt aber zugleich mit einem Rooftop Garden verstärkt noch auf Nachhaltigkeit und Begrünung. Das Projekt startete während der Corona-Pandemie und die bisherigen Bestseller sind Bananen, Mehlspeisen sowie Tiefkühlprodukte wie Pizza und Eiscreme. Eingekauft wird am meisten am Sonntag.

Viele Gründe sprechen also für einen Tiny Store. Dazu zählt ein nachhaltiger Ansatz, da man Platz spart und bargeldlos bezahlt. Als Konsument*in profitiert man manchmal von flexibleren Öffnungszeiten, kürzeren Anfahrtswegen oder mehr Einkaufsmöglichkeiten. Denn aus betriebswirtschaftlicher Sicht lohnt es sich, Tiny Stores auch in Gebieten zu eröffnen, in denen sich das ursprüngliche Shop-Konzept aus Kostengründen nicht rechnet.

Bargeldlos und großes Sortiment, aber kleine Fläche

Auch Magenta setzt ab sofort auf einen Tiny Store im Einkaufszentrum Riverside. Das einzigartige, neue Shop-Konzept in Wohnzimmer-Größe ist zugleich der erste bargeldlose Magenta Shop. Die Bezahlung funktioniert ausschließlich mit Bankomat- und Kreditkarte. Dies ist nicht nur sicherer und hygienischer, sondern ermöglicht auch eine schnellere Abwicklung von Bezahlvorgängen.

Neu ist auch, dass in dem Tiny Store aufgrund der kleineren Präsentationsfläche nur mehr Top-Seller, also die beliebtesten Produkte ausgestellt sind. Lagernd und käuflich zu erwerben ist natürlich das gesamte Magenta Sortiment. Auf nur 22 m² warten topmodernes Design, umfangreiche Angebote und die eine oder andere technische Neuerung auf Kund*innen.

Tiny Store Magenta Riverside
Blick von außen in den Shop

Eröffnungsangebote im Tiny Store

Im gesamten Oktober gibt es zudem attraktive Eröffnungsangebote. Jeweils an Freitagen und Samstagen entfällt bei Neuanmeldungen die Aktivierungsgebühr in Höhe von 69,99 Euro. Zusätzlich können Kund*innen tolle Smartphones, Scooter und Smart Lautsprecher von Xiaomi gewinnen.

Unter #GreenMagenta setzt Magenta außerdem weitere nachhaltige Schritte für eine digitale und grüne Zukunft. Unter anderem verwendet Magenta rePET Tragetaschen, die aus recycelten PET Flaschen produziert wurden. Der ökologische Kassenbon kommt komplett ohne chemische Zusätze aus und setzt sich zu 100 Prozent aus recyceltem Altpapier zusammen. Zudem ist das Unternehmen bereits seit 2015 klimaneutral.