Wie jedes Jahr stellte Apple auch heuer seine neuen Produkte im September vor. Die Präsentation verfolgten Millionen Menschen weltweit. Highlight der Vorstellung war das neue iPhone 14, doch neben dem Smartphone hat Apple auch weitere, spannende Produkte angekündigt. Die Apple Watch geht in die nächste Generation, ebenso die AirPods Pro. Mit der Apple Watch Ultra kommt erstmals eine smarte Uhr von Apple, die sich speziell an Sportler*innen und Abenteuerlustige richtet.

Der smarte Begleiter: Apple Watch Series 8

Die Apple Watch ist für viele Menschen nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Sie trackt deine Gesundheitsdaten und deine Bewegungen den ganzen Tag lang und informiert dich über alles, ohne dass du dein Smartphone aus der Tasche holen musst. Die neuste Generation der Uhr bietet einige Verbesserungen, etwa in Batteriedauer. Apple verspricht eine „All Day Battery“, die 18 Stunden durchhalten soll, im Low Power Mode sogar bis zu 36 Stunden. Zu den neuen Features zählen ein verbessertes Menstruationstracking mittels Temperaturmessung und eine automatische Unfallerkennung. Die Apple Watch erkennt demnach, wenn du dich in einem Auto bewegst. Sensoren im Innern der Uhr reagieren bei Erschütterung und sollen so zuverlässig Unfälle erkennen. Die Uhr kann dann automatisiert Hilfe rufen, solltest du dich in einer solchen Notsituation befinden.

Zusätzlich Apple Watch 8 kommt auch eine neue Apple Watch SE, die einige Funktionen nur in abgespeckter Form beinhaltet, dafür günstiger ist. Die Uhr richtet sich an Smartwatch-Einsteiger und außerdem an Kinder. Dank des Family Setups ist eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche geboten, mit der Kinder kurze Nachrichten an ihre Eltern schicken können, ohne ein Smartphone zu brauchen.

Die Apple Watch Series 8 ist ab dem 16. September verfügbar.

Apple Watch SE
© Apple

Höher, schneller, weiter: Die Apple Watch Ultra

In Zusammenarbeit mit Extremsportler*innen hat Apple erstmals eine besonders robuste Apple Watch Ultra veröffentlicht. Das 49 mm große Display soll sich unterwegs besonders leicht ablesen lassen, auch weil es das hellste Display ist, das Apple je in einer Apple Watch verbaut hat. Die Knöpfe der Uhr stehen aus dem Titan-Rahmen heraus und können somit auch mit Handschuhen bedient werden. Neu ist ein zusätzlicher „Action-Button“, der frei konfigurierbar ist. Der Akku hält laut Hersteller bis zu 36 Stunden durch, bis zu 60 Stunden sollen im Stromsparmodus erreicht werden können. Zur Navigation nutzt die Apple Watch Ultra einen verbesserten GPS-Empfang über die Frequenzen L1 und L5. Für Fans des Tauchsports könnte die Uhr besonders interessant sein, da sie auf 10 ATM wasserfest ist und ein eigenes Watchface besitzt, das die Uhr bei Bedarf in einen Tauchcomputer verwandelt.

Die Apple Watch Ultra ist ab dem 23. September verfügbar.

Apple Watch Ultra
© Apple

AirPods Pro gehen in die 2. Generation

Die beliebten Bluetooth-Kopfhörer von Apple wurden ebenfalls weiterentwickelt. Die AirPods Pro 2 besitzen einen neuen H2 Chip, der nicht nur den Sound verbessern soll, sondern auch die Leistung des Noise Cancellings im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt. Die Akkuleistung reicht für sechs Stunden Hören am Stück, bevor die Kopfhörer wieder ins Ladecase müssen. Mit dem Case kannst du dich auf 30 Stunden Akkudauer einstellen, bevor die AirPods wieder an den Strom müssen. Erstmals kannst du selbst die Lautstärke über eine kleine Touchfläche am Kopfhörer einstellen. Mit der Suchfunktion des Ladecase sparst du dir mühseliges Suchen deiner Kopfhörer. Mit deinem iPhone kannst du die AirPods orten und über einen Lautsprecher am Case sogar einen Sound abspielen lassen.

AirPods Pro (2nd Generation)
© Apple

Infolinks:

apple.com