Schnee, Regen oder Gewitter und plötzlich ist das TV-Signal weg? Dieses Ärgernis dürfte sich wohl häufig in österreichischen Wohnzimmern abspielen. Denn über die Hälfte der Österreicher*innen empfangen ihr Fernsehsignal noch über Satelliten. Wird die dafür benötigte SAT Schüssel von externen Faktoren blockiert, verstellt oder in irgendeiner Art beeinflusst, ist das Bildsignal gestört. Die Technik aus den 80er-Jahren hat sich zwar lange bewährt, doch ärgern sich viele Nutzer*innen über schwächeanfällige Signale und suchen nach einer Alternative zur SAT Schüssel.

Fernsehen ohne SAT Schüssel – So geht’s!

Es gibt mehrere Alternativen zum Satellitenempfang. Welche das sind und wie der Zugriff darauf gelingt, erklären wir dir in den folgenden Absätzen.

Kabelanschluss statt alter Satellitenschüssel

Statt einer SAT Schüssel auf dem Dach kann Fernsehen auch über Kabel direkt aus der Wand empfangen werden. Voraussetzung dafür ist, dass ein Anbieter beziehungsweise der Hausbesitzer Kabelleitungen verlegen hat lassen.

Digitales Fernsehen mit unbegrenzten Möglichkeiten

Über das Internet kann die gesamte Bandbreite aller Sender empfangen werden. Dazu haben Nutzer*innen Zugang zu Streaming-Angeboten. Damit ist digitales Fernsehen weniger eine Alternative zur SAT Schüssel als eher eine Alternative mit vielen Erweiterungen.

DVB-T2-Antenne

Die kleine und günstige Zimmerantenne für DVB-T2-Empfang scheint auf den ersten Blick eine lohnende Alternative zum Satellitenempfang zu sein. Doch sind Signalstörungen ähnlich der SAT Schüssel zu erwarten. Zudem sorgt die hohe Datenrate für Übertragungsschwierigkeiten bei hochauflösenden Bildern.

Die Zukunft des Fernsehens

Der Bedarf an digitalen Lösungen wird immer größer. Besonders die Corona-Pandemie hat gezeigt, dass Menschen sich digital vernetzen, aber auch digital unterhalten werden möchten. Sei es durch Streaming, Gaming oder durch YouTube-Videos – die Nachfrage nach digitalen Lösungen steigt kontinuierlich. Sämtliche Entertainment-Kanäle über das Internet zu beziehen, bietet dabei so manchen Vorteil. Anders als beim Empfang über die SAT Schüssel bist du nicht auf den Empfang angewiesen, den dir die Satellitenschüssel liefert. Besser noch: Du brauchst gar keine unansehnliche Schüssel an der Fassade oder auf dem Balkon zu befestigen.

Beispiel: Magenta TV

Sämtliches Entertainment wird durch ein Produkt, beispielsweise die TV Box von Magenta, geliefert. Damit sind nicht nur bis zu 170 TV-Kanäle gewährleistet, Streaming-Dienste, wie Amazon Prime Video oder Disney+, sind auch enthalten. Der Zugriff auf zahlreiche Mediatheken liefert verpasste TV-Shows zum beliebigen Zeitpunkt. Sport-Fans können kostenpflichtige Angebote von DAZN oder Sky dazu buchen, um ihre Lieblingsspiele zu sehen, die nicht im Fernsehen übertragen werden.

Fernsehen auch auf Smartphone, PC und Tablet

Oft spielt der Lieblingsverein oder die spannendste Serie wird genau dann übertragen, wenn du grade nicht zuhause bist. Wie ärgerlich es ist, solche Ausstrahlungen zu verpassen, wissen wir alle. Mit Magenta TV kann Fernsehen auf bis zu vier Geräte gleichzeitig übertragen werden. Egal, ob am Laptop, auf dem Tablet oder mit dem Smartphone: Digitales Fernsehen heißt mobiles Fernsehen. Die Lieblingssender können so auch auf dem Handy in der Straßenbahn oder bequem auf dem Tablet in der Badewanne genossen werden. Mit zusätzlichen Magenta On Demand Angeboten kommt das Kino buchstäblich ins Wohnzimmer. Preisgekrönte Kinofilme, wie die X-Men-Reihe, sind bereits kurz nach Veröffentlichung auf dem heimischen TV rund um die Uhr zu bewundern.

Quelle: https://www.tv-media.at/top-storys/fernsehen-in-oesterreich#empfangswege