Wir feiern: Beliebteste Emojis 2021. Die Smartphone-Revolution hat die Art und Weise, wie wir kommunizieren, nachhaltig verändert. Nicht mehr wegzudenken sind in dem Zusammenhang auch die Emojis. Das sind kleine Piktogramme, die unterschiedlichste Situationen, Gegenstände oder Stimmungen symbolisieren. Der Name Emoji stammt übrigens aus dem Japanischen: 絵文字 bedeutet übersetzt „Bildschriftzeichen“. Das Unicode-Konsortium kümmert sich um die globale Standardisierung von Schriftzeichen und legt auch den offiziellen Katalog an Emojis fest. Jedes Jahr kommen neue dazu bzw. werden vorhandene aus rechtlichen oder soziologischen Gründen adaptiert. Und es wird auch genau aufgezeichnet, welche Emojis am häufigsten verwendet werden. Wir präsentieren die offizielle Rangliste: Beliebteste Emojis 2021!

Beliebteste Emojis 2021: Online-Positivismus

Letztes Jahr gab es kein Ranking, daher lässt sich aktuell sehr gut – wie an einer Art Stimmungsbarometer – ablesen, wie die Welt vor und während der Pandemie kommuniziert. Die gute Nachricht: wir lassen uns den Humor nicht austreiben. Denn unangefochten an der Spitze liegt der Tränen lachende Smiley 😂, der zwar nicht immer genau so zutrifft, aber in jede Kommunikation immer einen Schuss Heiterkeit bringt. Auf Platz Zwei, ebenfalls unverändert gegenüber 2019, das große rote Liebesherz ❤️. Ebenfalls ein schönes Signal in diesen beschwerlichen Zeiten: Liebe besiegt alles, und zumindest in den Milliarden Nachrichten, die gesendet wurden, ist die befürchtete Spaltung der Gesellschaft nicht spürbar. Aufs Stockerl, nachdem es 2019 hinter 😍 nur für Blech gereicht hat, ist diesmal 🤣 (oder wie wir oldschool sagen würden: ROFL). Lache, liebe, lache noch mehr also sind die beliebtesten Emojis 2021.

Aber jetzt mal im Ernst

Generell scheinen wir unsere Nachrichten also sehr positiv zu formulieren bzw. mit fröhlichen Emojis aufzupeppen, die Top 25 werden von diversen Smiley-Varianten, Herzen und Daumen-Hoch-Entsprechungen dominiert. Lediglich der Rotz und Wasser heulende 😭 auf Platz Fünf erinnert daran, dass es natürlich auch viele dramatische Situationen gibt. Die traurigen Symbole bleiben dennoch auch in den Top 100 die Ausnahme. Negative Emotionen und die zugehörigen Emojis schlagen sich nur in sehr moderater Form in den Nachrichten nieder. Facepalm 🤦 (Platz 18) und Schulterzucken 🤷 (Platz 20) stehen hier wahrscheinlich für Fremdscham oder auch einer Apathie der Gesamtsituation gegenüber. Richtiges Aufregen mit dem zornigen Emoji 😡 kommt erst auf Platz 51.

Keinen Meter dem Emoji-Inzidenz

Angesichts der eingeschränkten persönlichen Kontakte und des Anwachsens der Online-Kommunikation in der Pandemie ist es auch interessant, inwieweit passende Gesundheits-Emojis in die Nachrichten einfließen. Die Antwort ist verblüffend: kaum. In der offiziellen Rangliste Beliebteste Emojis 2021 muss man schon außerhalb der Top 100 suchen, um das Übelkeits-Emoji 🤢 (Platz 103) oder das mit der Maske 😷 (Platz 156) zu finden. Weit abgeschlagen ebenfalls: die Spritze 💉 (Platz 193) und der Übeltäter 🦠 höchstpersönlich (Platz 477). Es scheint also fast, als würden die Menschen dem ganzen Ungemach nicht auch noch in ihrer Emoji-Welt Platz einräumen wollen.

Beliebteste Emojis 2021: Basis & Exotik

Auch gerne benutzt, wenn auch weit hinter den Smileys und Herzchen-Varianten, sind natürlich die Grundbedürfnisse. Essen, Trinken, Haustiere und dergleichen rangieren stabil im Mittelfeld. Wenig überraschend mussten alle Emojis, die mit Reisen zu tun haben, einige Plätze einbüßen. Ebenso bilden die ohnehin nur sehr selten genutzten Länderflaggen-Emojis deutlicher denn je das Schlusslicht. So ist das am wenigsten genutzte der insgesamt 1.545(!) offiziellen Emojis im Jahr 2021 die Flagge von Martinique 🇲🇶. Schade, denn dabei handelt es sich um eine karibische Insel von rauer landschaftlicher Schönheit!