Wozu sich mit Navigation ohne Internet beschäftigen? Ständig zu wissen, wo man gerade ist, und wie man am schnellsten Weg von A nach B kommt, ist einer der größten Fortschritte und Annehmlichkeiten, die uns Smartphones bieten. Alles, das dafür nötig ist, ist eine halbwegs freie Sicht auf den Himmel, Netzempfang und ein aufrechter Datenvertrag. Was soll man aber machen, wenn man sich weitab von Handymasten und Empfang befindet? Oder das Datenvolumen ist plötzlich aufgebraucht? Im Ausland ohne gültige Roamingoption gestaltet sich die Situation auch kompliziert. Ohne Empfang und Daten ist auf alle Fälle das Handy orientierungslos und der/die Besitzer*in folglich meist auch.

Abhilfe schaffen hier Know-how und Apps zur Navigation ohne Internet. Die Anwendungen arbeiten mit am Smartphone gespeicherten Kartenmaterial und brauchen lediglich das GPS-Signal von oben. Die besten Apps und Lösungen – egal ob für die nächste Wochenendwanderung oder Auslandsreise – stellen wir nachfolgend vor. Natürlich für Android und iOS.

Google Maps als Navigation ohne Internet

Die wahrscheinlich populärste und umfangreichste Navi-App ist Google Maps. Egal ob zu Fuß, mit dem Auto oder den Öffis, Google Maps weiß alles – solange man online ist. Nicht jede Person weiß aber, dass es auch die Möglichkeit gibt, einen bestimmten Kartenausschnitt am Handy zu speichern und dann auch ohne Handynetz zu verwenden. Und das Beste daran: Google Maps ist völlig kostenlos, auch für die Navigation ohne Internet!

HERE WeGo

Ebenfalls sehr populär unter den Offline Apps, vor allem unter Anhänger*innen einer Google-freien Applandschaft, ist HERE WeGo. Wenn auch nicht so voll mit Information wie die App Google Maps, bietet diese Alternative die Möglichkeit, Kartenmaterial ohne Limit zu bunkern. Soviel der Speicher eben hergibt – also auch beispielsweise die gesamten USA für einen Coast-to-Coast-Roadtrip! HERE WeGo verwendet eigenes Kartenmaterial bei der Navigation ohne Internet und ist ebenfalls kostenlos.

Sygic GPS

Nicht kostenlos, aber wenn man es geschickt macht sehr günstig, ist die Navigation-App von Sygic. Diese App baut auf Kartenmaterial von TomTom auf und ist in erster Linie für Autofahrer*innen und Städtetourist*innen ausgelegt. Verschiedene In-App-Käufe ermöglichen so den lebenslangen Zugriff auf globales Kartenmaterial, das entweder monatlich oder vierteljährlich upgedatet werden kann. Zusatzoptionen wie z.B. Spurassistent oder Dashcam machen so aus dem Smartphone im Nu eine leistungsfähige Navigation ohne Internet fürs Auto.

CityMaps2Go

Ebenfalls mit Offline-Karten und somit auch ohne GSM-Empfang einsatzbereit ist die App CityMaps2Go des österreichischen Entwicklers Ulmon. Primär auf die Bedürfnisse von Städtetourist*innen zugeschnitten, bietet die App auch die Möglichkeit, zu diversen Landmarks weitere Information aufzurufen. Auch für Wanderbegeisterte und Radfahrer*innen ist die App bestens geeignet, braucht wenig Platz am Smartphone und lässt sich mit wenig Aufwand wie ein leistungsfähiger Reiseführer handhaben.

Profitipps für unterwegs für Navigation ohne Internet

Grundsätzlich sollte man schon vor Beginn eines Trips oder einer Reise die jeweilige Karte lokal auf dem Handy gespeichert haben. Mitunter erfordert das auch Karten vom angrenzenden Ausland, um zwischendurch nicht im Nirgendwo zu navigieren, beispielsweise wenn man in Österreich über das deutsche Eck unterwegs ist. Sollte aus irgendeinem Grund dann doch mal ein Flecken fehlen, empfiehlt sich das Aufsuchen leicht zu findender Fastfood-Ketten oder Verkehrsknotenpunkte. Hier lässt sich via der freien WLAN Hotspots die fehlende Karte einfach und kostenlos ergänzen.