Im vergangenen Jahr hat sich unser Leben massiv in Online-Räume verlagert. Auch Menschen, die mit dem Einkaufen online noch nicht so vertraut waren, haben sich ins größte Einkaufszentrum der Welt begeben: das Internet. Bei einer im Juli 2020 in Österreich durchgeführten Studie zur Veränderung des Kaufverhaltens seit dem Ausbruch der COVID-19-Pandemie gaben 23,4 Prozent der Befragten an, seit Beginn der Krise mehr als sonst in den digitalen Geschäften einzukaufen.

Die Anzahl der angepriesenen Produkte scheint grenzenlos. Mit der endlosen Auswahl den E-Commerce zu bieten hat, steigt jedoch auch das Risiko. Corona sei Dank ist Online-Betrug im vergangenen Jahr um ganze 25 Prozent angestiegen. Es ist unabdinglich, sich über die Tücken und Gefahren, die das Einkaufen online mit sich bringen kann, zu informieren.

Impressum-Check

Allgemein sollte stets auf das Impressum und die Kontaktdaten des Shops geachtet werden. Weitere Indikatoren für einen vertrauenswürdigen Online-Shop sind klar formulierte AGB und Widerrufsrecht, ein Gütesiegel, die Angabe von Lieferzeiten, Rückgaberecht, Datenschutz und SSL-verschlüsselter Bestell- und Bezahlprozess. Auch der Kundenservice kann Auskunft über die Seriosität des Shops geben. Sollte der Kundenservice nicht vertrauenserweckend sein, sollte man hier besser nicht online einkaufen.

Falsche Rezensionen

ewertungen anderer Kund*innen können oft darüber entscheiden, ob man beim Einkaufen online ein Produkt erwirbt oder nicht. Das Prinzip der Reviews ist zweifellos hilfreich, jedoch haben Hersteller*innen Wege gefunden, diese zu fälschen. Bewertungen werden verschönt oder sogar gekauft. Aber es gibt Wege, gefälschte Rezensionen zu erkennen. Bewertungen, die sich durch eine besondere Länge auszeichnen, beispielsweise. Je euphorischer und ausführlicher, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich um einen Fake handelt.

Gibt es für ein Produkt, das gerade erst auf den Markt gekommen ist, schon verhältnismäßig viele Rezensionen, so ist ebenfalls Vorsicht geboten. Sofern es möglich ist, sollte man im Falle des Zweifels auch die Profile der Bewertenden checken. Der Hinweis „verifizierter Kauf“ kann ebenfalls vor unangenehmen Überraschungen schützen. Mit dem Online-Dienst Review-Meta können Bewertungen von Amazon ebenfalls gegengecheckt werden. Hierzu kopiert man einfach den Link der Produkt-Page und das Gut wird neu bewertet, indem das Tool Fake-Reviews herausfiltert. Hat ein Produkt auf Amazon beispielsweise ein Rating von 4.0 kann es zu einem Rating von nur noch 2.0 kommen.

Prüfsiegel und Zertifikate beachten beim Einkaufen online

Vertrauen ist gut, Prüfsiegel ist besser. Renommierte Prüfstellen wie „Trustmark Austria“, „Trusted Shops“ oder das „Internet Shopping Gütesiegel EHI“ sind Indikatoren dafür, dass man ohne weiteres auf der Seite shoppen kann. Das sichere Einkaufen online wurde zuvor intensiv untersucht. Es wäre jedoch nicht das Internet, würde es nicht auch hier Fakes geben. Um sicherzugehen, dass ein Zertifikat auch wirklich echt ist, sollte man durch Klicken auf das Siegel direkt zur Prüfstelle kommen.

123456 ist kein geeignetes Passwort

Man möchte es kaum glauben, aber das meist verwendete Passwort ist immer noch „123456“. Ein ausgeklügeltes Passwort ist essentiell, um vor Cyber-Angriffen geschützt zu bleiben. Denn ein Amazon-Account ohne starkem Passwort kann fatale Folgen haben. Wer auf der sicheren Seite sein möchte, sollte ein Passwort wählen, das eine Länge von mindestens 8 Zeichen hat. Zusätzlich sollte man Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen kombinieren und das Passwort regelmäßig ändern sowie verschiedene Passwörter für die jeweiligen Accounts verwenden.

Auf die Daten achten beim Einkaufen online

Beim Einkaufen online fließen einige persönliche Daten, die beispielsweise für die Lieferadresse angegeben werden. Ein Blick auf den Datenschutz lohnt sich also. Prinzipiell dürfen die Daten nicht an Dritte weitergegeben werden. Sie dienen ausschließlich für die Bestellung. Online-Shops dürfen Daten nur weitergeben, wenn der/die Nutzer*in eine Einwilligung zur Nutzung der Daten angibt.