Magenta Telekom startete 2013 in Zusammenarbeit mit Paul Kral, Pädagoge und ehemaliger Direktor des Pädagogischen Instituts, das Projekt ConnectedKids, dessen Grundgedanke ist, soziale Verantwortung im Bereich Bildung und Digitalisierung zu übernehmen. Das Ergebnis ist eine unbürokratische, digitale Lösung für Schulen. Für 6 Wochen können sie mit Tablets, Apps und mobilem Internet im Klassenzimmer auf ganz andere Art lernen und wachsen. Dank Paul Krals Einsatz konnten bis Ende Schuljahr 2019/20 170 Schulen, 700 Klassen, 880 PädagogInnen und 14.700 SchülerInnen am Projekt teilnehmen und digitale Bildungsluft schnuppern. Mit Sonja Macher übernimmt eine Bildungsquereinsteigerin die pädagogische Leitung des Projekts. Denn ihr persönlicher Grundsatz ist „mein Nachname ist Programm.“

„Weg von dem Gedanken des Schutzes, hin zur digitalen Emanzipation!“ ist Sonja Machers Ziel

Sonja Macher, geboren in Wien, studierte Ernährungswissenschaften und Lateinamerikastudien. Nach Aufenthalten in Ghana und Costa Rica, um mittels hygienischer Maßnahmen in den Schulen die Besuchsmöglichkeit der SchülerInnen zu sichern, fand sie über Teach For Austria in den Lehrbereich. Ihr Motto ist, dass Kinder und Jugendliche Rahmenbedingungen für digitale Emanzipation brauchen. Denn längst hat die digitale Welt Einzug in die Lebensrealität des Nachwuchses gefunden. So ist ein selbstständiger, eigenverantwortlicher Umgang mit digitalen Medien mittlerweile Teil der Allgemeinbildung. Den wichtigsten „Hebel“ dazu sieht sie vor allem in der LehrerInnen-Weiterbildung und -Ausbildung.

Unterstützung bekommt Sonja Macher weiterhin von Jasmin Wallner, die seit mehreren Jahren die ConnectedKids Workshops in Kärnten und Osttirol verantwortet. Jasmin ist zertifizierte Kultur- und Wissensmanagerin. Auch sie bringt einen pädagogischen Background mit und lehrt an der Kirchlich Pädagogischen Hochschule Wien/Krems.

ConnectedKids Tablet-Koffer bereits wieder an Schulen

Die vier ConnectedKids Koffer mit Tablets sind seit Anfang September trotz der Projektübergabe bereits wieder an Schulen im Einsatz. Eine Schule ist beispielsweise die Volksschule in Neustadtl an der Donau in Niederösterreich. Für die optimale Projektübergabe unterstützt Paul Kral Sonja Macher noch bei den ersten Workshops in diesem Schuljahr.

Die Vermittlung, wie man als Lehrkraft Apps und Tools in den alltäglichen Unterricht einbinden kann, ist weiterhin das Ziel von ConnectedKids. Dass der spielerische Einsatz der neuen Medien wie beispielsweise die App „Green Screen“ von Do Ink dabei den SchülerInnen noch richtig Spaß macht und so neue Lerninhalte kinderleicht begreifbar sind, ist dabei ein zusätzlicher Benefit.

Paul Kral ConnectedKids
Paul Kral mit SchülerInnen der Volksschule Neustadtl