20 Jahre lang stand tele.ring für günstige Preise für schlaue Köpfe. Mit innovativen Tarifen, preiswerten Smartphones und kreativer Werbung hat tele.ring den österreichischen Mobilfunkmarkt nachhaltig geprägt:

Mai 2000. Das Mobilfunkangebot von tele.ring entstand im Mai 2000 aus dem Festnetz- und Internetprovider 1012. Kostengünstiges Telefonieren und innovativer Service waren die Zielsetzungen zum Start von tele.ring.

August 2005. T-Mobile Austria hat den Vertrag zur Übernahme von tele.ring unterzeichnet. Kunden profitierten weiterhin von kostengünstigen Tarifen und sehr gutem Service. Die Netzinfrastruktur von tele.ring und T-Mobile erhöhte die Versorgung österreichweit.

Amüsante Angebote, die nicht so schnell wer nachmacht

Werbefinanzierter Handytarif. 2009 brachte tele.ring als erster Telefonanbieter Österreichs einen werbefinanzierten Handytarif auf den Markt. Alle unter 27, die gelegentlichen Werbe-SMS zustimmten, telefonierten und surften mit dem „Gesponserten Basta“-Tarif besonders günstig.

Feilschen um die Grundgebühr. Weil sich das Feilschen um den Preis immer schon gelohnt hat, forderte tele.ring 2009 seine Kunden heraus zu verhandeln. Jeder konnte für sich austesten, wie viel Rabatt beim Handy-Tarif drin ist. Bis zu 20 Prozent Ersparnis waren möglich.

20 Jahre tele.ring

Speckmännchen, Inder, Schlauberger: telering-Werbung ist Kult

Weg mit dem Speck (März 2003). Die berühmten Speckmännchen gingen vor dem Hintergrund sehr überzogener Tarifpreise am österreichischen Markt an den Start. Tele.ring stand mit dem „Weg mit dem Speck“-Claim für Tarife zu niedrigen Preisen.

Frag doch den Inder (November 2008). Der Inder vermittelte Weisheit und Bescheidenheit, die essentiell sind bei der Wahl eines günstigen Preis-/Leistungsverhältnisses. Zusätzlich transportierte er auch andere Merkmale wie etwa Netzwerkqualität. In abgewandelter Form trat der Inder ab 2012 auf: Als Inder-Hood sorgte er für mehr Fairness am Mobilfunkmarkt und symbolisierte Gerechtigkeit. Inder-Hood war der Beschützer der Konsumenten.

Schlauberger (September 2016). Schlauberger hatten ab 2016 eine Vielfalt an Angeboten zur Wahl, die auf unterschiedliche Typen zugeschnitten waren. Damit gab es für die Zielgruppe die Möglichkeit, ihre monatlichen Vertragsausgaben genau anzupassen. Mit „News aus Schlauberg“ ging 2018 ein Nachrichtenformat on air, das sich jeden Monat ausschließlich den Tarif- und Smartphone-Sensationen aus Schlauberg widmete. Präsentiert wurden die Nachrichten von Sven Sation.

tele.ring Werbung ist Kult

telering Tarif-Highlights aus 20 Jahren

1 Cent (September 2002). tele.ring Kunden bezahlten für Gespräche im gesamten tele.ring 0650-Mobilnetz nur einen Cent pro Minute. Dies stellte österreichweit den damals günstigsten Telefontarif bei Mobilfunk und Festnetz dar.

Formel-10 (September 2005). Kurz bevor tele.ring unter das Dach von T-Mobile kam, war Formel-10 einer der begehrtesten Tarife. Mit 10 Cent telefonierte man in alle Netze. Mit diesem Angebot konnten zahlreiche Neuanmeldungen generiert und die Kundenbasis vergrößert werden.

Willi (September 2007). Das mobile Breitband-Internet Angebot WILLI überzeugte mit zwei attraktiven Tarifen – je nach Nutzungsverhalten. Für alle tele.ring Mobilfunkkunden und Studenten gab es 20 Prozent Rabatt auf die monatliche Grundgebühr obendrauf.

Günta (Oktober 2007). Günta war 2007 der „gün-stigste Ta-rif“ Österreichs mit 3 Cent in alle Netze und keiner Grundgebühr. Er unterstrich einmal mehr die Preis-Leistungsführerschaft von tele.ring am österreichischen Mobilfunkmarkt.

Basta (Oktober 2009). Auch mit den Basta Tarifen bewies tele.ring, führend beim Preis-/Leistungsverhältnis zu sein. Besonders reduziert war die „Nackter Basta“ SIM-Karte, die mit ihren nackten Tatsachen Aufsehen erregte.

Es geht schlau weiter!

Mit 23. März 2020 geht die Marke tele.ring in der neuen Magenta Welt auf. Ganz nach dem Motto „Es ändert sich nix“ behalten bestehende telering-Kunden ihre Tarife und können zusätzlich die Vorteile der Magenta-Welt entdecken. Auf Neukunden warten seit 4. Februar 2020 die neuen Hi!Magenta-Tarife.