Einbrüche in Datenbanken, Erpressung durch gesperrte Computer, Diebstahl sensibler Daten: Fast täglich sorgen IT-Sicherheitslecks für Schlagzeilen. Zuletzt wurde bekannt, dass einem der größten Geheimdienste der Welt, der US „National Securty Agency“ (NSA), bereits vor einigen Jahren eine mächtige Cyberwaffe, die inzwischen als „Eternal Blue“ für Cybercrime verwendet wird, gestohlen wurde.

Schutz vor Cybercrime kommt darum wachsende Bedeutung zu. Um junge Talente zu fördern, die für mehr Sicherheit im Cyberspace sorgen, wurde die Austria Cyber Security Challenge gegründet (ACSC), die heuer zum 8. Mal stattfindet. Wer bei der Challenge und Staatsmeisterschaft mitmachen will, kann sich ab sofort anmelden.

Österreichs größter Hacker-Wettbewerb zeigt Jugendlichen berufliche Perspektiven und soll helfen, dringend benötigte Sicherheitsexperten auszubilden. Doch die Cyber Security Challenge ist nicht nur ein Wettbewerb, sondern auch eine Plattform, wo sich talentierte Jugendliche und zukünftige Arbeitgeber treffen, um ein Netzwerk für Österreichs Sicherheit im Cyberspace zu bilden.

Dabei können sich Jugendliche mit den Besten Österreichs matchen, um ihr Können bei zahlreichen Herausforderungen in den Kategorien Web, Crypto, Reverse Engineering, Exploitation und Forensik und anderen unter Beweis zu stellen. Die Challenge findet heuer vom 1. bis 3. Oktober 2019 in Fürstenfeld statt.

Einsteiger Challenge Level1 bei Verboten gut

Jede Spitze braucht eine stabile Basis – weshalb heuer zum zweiten Mal eine eigene Starter-Challenge bei Verboten gut durchgeführt wird, die es interessierten Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern ermöglicht, erste Erfahrungen mit Security Challenges und Hacking-Competitions zu machen.

Die Level1 wurde für alle Einsteiger, Interessierte sowie Lehrerinnen und Lehrer sowie Jugendliche, die sich dem Thema „hacking“ ohne Vorkenntnisse annähern wollen, entwickelt.

Offen Klasse Österreichische Staatsmeisterschaften

Neben den klassischen – sehr anspruchsvollen – Bewerben für Schülerinnen und Schülern sowie Studierenden wird auch diesmal wieder die offene Klasse – Österreichische Staatsmeisterschaft, an der jeder Interessierte sein Können zeigen kann – angeboten. Über 150 Experten traten 2018 gegeneinander an und Christian Mehlmauer vom CERT der Stadt Wien konnte sich als Staatsmeister behaupten.

Center of Excellence – CoE

Die 25 besten Schülerinnen und Schüler sowie Studierenden jedes Jahrgangs werden zudem in das Center of Exzellenz eingeladen, wo sie nicht nur während des Wettbewerbs sondern auch das ganze Jahr über mit Aufgaben, Exkursionen in Firmen und zu Security-Events und Team Building-Maßnahmen in ihrer Entwicklung gefordert und gefördert werden.

Info und Anmeldung unter www.verbotengut.at