Jeden Freitag erscheint im Magenta Blog in der Kategorie Connected Kids ein Beitrag über Vernetztes Lernen, Tipps und Tricks für Lehrende, Eltern und Kinder sowie andere Beiträge im Zusammenhang mit Lernen. Wir haben bereits vor vielen Jahren unser Projekt Connected Kids begonnen. Ziel des österreichweiten Projektes ist es, Schülerinnen und Schülern, Lehrenden aber auch Eltern das Lernen mit Hilfe digitaler Medien näher zu bringen.

Lernen mit Tablets im Klassenzimmer durch Connected Kids

Vielen Schulen fehlen meist die nötigen Mittel, um den Einsatz digitaler Medien auszuprobieren. Darum stattet unser Projekt Connected Kids Klassenzimmer für einige Wochen mit mobilem Internet sowie individuellen Tablets für Schülerinnen und Schüler aus. Mit pädagogischer wie technischer Unterstützung von Tutoren können so die beteiligten Schulklassen den Nutzen mobiler Kommunikation im Unterricht testen.

Unter der Projektleitung von Paul Kral, Geschäftsführer der Bildungsagentur Know.learn.lead haben bereits mehr als 11.000 SchülerInnen in rund 500 Klassen und mehr als 600 LehrerInnen mit Tablets, Apps und Lernplattformen digitale Bildungsluft geschnuppert (Stand: Jänner 2019). Der Magenta Blog hat den Bildungsexperten zu einem Interview gebeten: Digitale Bildung: Tablet-Projekt macht Schule. Weitere Berichte über das Projekt Connected Kids gibt es in dieser Sammlung.

Tablets als Ergänzung zu Buch und Heft

Übereinstimmend stellten die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer fest: „Buch und Heft gegen das Tablet zu tauschen wäre der falsche Weg. Vielmehr wird das Tablet als Ergänzung – rasch handhabbar, situationsbezogen, da es am ‚Arbeitsplatz‘ der Schülerinnen und Schüler liegt – gesehen.„

Die Erfahrungen des vernetzten Klassenzimmers mit der Verwendung digitaler Medien in Schule und Familie werden von Magenta in Form spezieller Beiträge in der Kategorie Connected Kids zur Verfügung gestellt.