Der Abschluss der 5G Frequenzauktion Anfang März 2019 und die dabei erworbenen Nutzungsrechte lieferten Magenta Telekom die Voraussetzung zum Ausbau des nächsten Kommunikationsstandards 5G in ganz Österreich.

Auf Basis dieser Frequenzen hat Magenta Telekom CEO Andreas Bierwirth gemeinsam mit Bundeskanzler Sebastian Kurz, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort Margarete Schramböck, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie Norbert Hofer sowie Srini Gopalan, Vorstandsmitglied Deutsche Telekom am Dienstag, 26. März 2019, 5G gestartet.

„Magenta Telekom gibt mit der Investition für 5G-Frequenzen in der Höhe von 57 Millionen Euro ein klares Bekenntnis zur digitalen Zukunft Österreichs ab. Der 26. März 2019 ist ein historischer Tag für unser Unternehmen. Wir starten mit dem ersten 5G-Netz in Österreich und bieten den ersten Kunden mobiles Breitband in Glasfasergeschwindigkeit über 5G“, sagt Andreas Bierwirth zum Start von 5G in Österreich.

Die ersten 5G-Mobilfunkstationen in ganz Österreich, vorwiegend in ländlichen Regionen, wurden in Betrieb genommen.

5G-Gemeinden

Die 5G-Pionier-Gemeinden Österreichs sind Feichtendorf (Kärnten), Hochstrass (Niederösterreich), Hohenau an der March (Niederösterreich), Innsbruck (Tirol), Kaindorf an der Sulm (Steiermark), Kalsdorf bei Graz (Steiermark), Kapfenberg (Steiermark), Kirchbichl (Tirol), Loosdorf (Niederösterreich), Oberhofen am Irrsee (Oberösterreich), Pirka (Steiermark), Ried im Innkreis (Oberösterreich), Seefeld in Tirol (Tirol), Serfaus (Tirol), St. Johann in Tirol (Tirol), Villach (Kärnten) und Wartberg im Mürztal (Steiermark).

5G Österreich: weiterer Ausbau geplant

Die Erfahrungen aus den ersten 5G-Standorten in den nächsten Monaten wird Magenta Telekom in den weiteren österreichweiten 5G-Ausbau einfließen lassen. Für die ersten „friendly customers“ werden spezielle 5G-Router zur Verfügung gestellt. Die ersten 5G-Smartphones werden noch im Laufe von 2019 erwartet. In größerer Modelvielfalt und Stückzahl werden 5G-fähige Smartphones und Tablets voraussichtlich 2020 zur Verfügung stehen.

Magenta Telekom setzt bei seiner Ausbaustrategie auf die Vielfalt der Netze. Im ländlichen Bereich werden 5G und LTE Internet auch in entlegene Täler bringen. In Städten wird das Glasfaserkabelnetz gemeinsam für Breitband-Internet sorgen, in suburbanen Gebieten Hybrid und DSL.