Heizung, Beleuchtung, E-Geräte vernetzen. Energieverbrauch reduzieren und somit Energie sparen. Die Smart Home-Lösung ist die intelligente Wohnform des 21. Jahrhunderts.

„Es zahlt sich definitiv aus, wenn alle Haushaltsgeräte miteinander verbunden sind und das System erkennt, welche Lichtstärke untertags am effizientesten oder wie das Heiz-Funk-Thermostate besonders energiesparend eingestellt ist“, sagt Jan Willem Stapel. Der gebürtige Holländer ist seit Oktober 2018 Geschäftsführer für Privatkundengeschäft bei T-Mobile. Stapels langjährige Erfahrung liegt speziell bei „konvergenten Produkten und Strategien“, also dem Zusammenwachsen verschiedener Dienste und Inhalte. Die vor kurzem präsentierte „Smart Home“-Lösung bei T-Mobile entspricht genau dieser „ganzheitlichen“ Ausrichtung: eine „Komplettlösung“, um verschiedenste Geräte und Einrichtungen zu Hause oder unterwegs per Smartphone-App zu steuern.

Mit Smart Home einfach und automatisch Energie sparen
Mit Smart Home einfach und automatisch Energie sparen

Mehr Zeit, Energie und Kosten einsparen. Ein System, das Heizung, Beleuchtung und elektrische Geräte miteinander vernetzt – und mehr Zeit, Energie und Kosten einspart? „Sämtliche Geräte lassen sich mit nur einer App rund um die Uhr und von überall steuern“, zeigt sich T-Mobile-GF Stapel von der Smart Home-Lösung begeistert. Dank des offenen Plattform-Charakters, werden über 240 Geräte sowie unterschiedliche Funkstandards unterstützt: Amazon Alexa, Sonos Lautsprecher, Videokameras von Logitech, Hausgeräte von Home Connect (Siemens, Bosch) bis hin zu Lichtsystemen von Philips Hue und Osram können problemlos in das intelligente System integriert werden. Auch Lampen und Geräte, wie Waschmaschinen oder Lautsprecher, lassen sich über die Lösung einfach und unkompliziert via App steuern.

Hoher Sicherheitsfaktor. Als besonderer Mehrwert der Smart Home-Lösung gilt auch der hohe Sicherheitsfaktor. Beispielsweise signalisieren Rauchmelder nicht nur über ein akustisches Signal, sondern geben auch über die App Informationen an das Smartphone weiter. Magnetkontakte erkennen überdies auch das Öffnen oder Schließen von Fenstern oder Türen und versenden per Funk eine Meldung. Das Geräteportfolio von T-Mobile umfasst ein breites Spektrum: ein elektronisches Funk-Heizkörperthermostat, Rauchmelder, Bewegungsmelder, Tür- und Fensterkontakte, Zwischenstecker für die Steckdose, LED-Lampen, Wassermelder, Wandtaster sowie Videokameras. Die Starterpakete „Safety“ und „Comfort“ bestehen aus einer Basisstation, der „Home Base“, drei Smart Home-Geräten und einer App für Smartphones (Android, iOS) und für die Apple Watch.

Smart Geräte steuern und Energie sparen„Wir schaffen mit diesem System nicht nur eine universelle Lösung für Zuhause, sondern auch verstärktes Bewusstsein für die effiziente Nutzung von Haushaltsgeräten“, sagt Jan Willem Stapel. Ein Mehrwert, der weit über die reine technische Funktion hinausgeht und sich am Ende in reduzierten Haushaltskosten niederschlägt. Smart und komfortabel Geräte steuern und gleichzeitig Energie einsparen, war noch nie so einfach…

Weitere Informationen unter www.t-mobile.at/smarthome.

Der Original-Beitrag ist auf lebenskonzepte.org erschienen.