Robo gewinnt trend@venture 2015
Robo gewinnt trend@venture 2015

Das Start-up Robo hat den Wettbewerb trend@venture 2015 für sich entschieden. Robo entwickelt kleine Roboter, mit denen Kinder spielend Programmieren lernen können. Einnahmen möchte das im Jahr 2013 gegründete Wiener Unternehmen mit dem Verkauf der Robotersets generieren – sie sollen ab 99 Euro online und im Handel erhältlich sein; in Kürze startet eine Crowdfunding-Kampagne auf kickstarter.com.

Das Finale fand gestern Abend im Wiener T-Center statt. Vor einer Jury aus Staatssekretär Harald Mahrer, T-Mobile CEO Andreas Bierwirth, Pioneers-Gründer Andreas Tschas, und Valentin Stalf, Gründer von „Number26“, haben die acht Finalisten ihre Live-Pitches absolviert. Neben dem Sieger Robo konnte Offisy den Publikumspreis ergattern. Das Start-up entwickelt eine Software für Dienstleister, mit der Kunden Termine online buchen können und anschließend per SMS daran erinnert werden. Die Dienstleister zahlen für die Verwendung der Software 29 Euro netto pro Monat. Den Special Award gewinnt das Start-up Noki – ein smartes Türschloss, das sich mit dem Handy öffnen lässt.

Die acht Finalisten FoodnotifyNoki Home SolutionsOffisyPolycularRobo, Sunsausage, Twingz Smart Energy und Wuggl im Überblick und weitere Details der trend@venture auf trend.at.