ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig, David Alaba, Andreas Bierwirth (CEO T-Mobile Austria), Marko Arnautovic, ÖFB-Präsident Leo Windtner (v.l.n.r.)Nicht nur das Nationalteam verbindet Österreich, sondern auch ab sofort T-Mobile ihre Kunden mit dem Nationalteam. Der neue Sponsor-Partner des ÖFB ist seit 16 Jahren fest in der Fußball-Welt verankert – Kunden profitierten seit 1996 von Gewinnspielen und dem Fancorner in der Generali-Arena und vielen weiteren Vorteilen rund ums runde Leder. Auch die kleinen Fußballfans können mit der Begleitkinderaktion hautnah am Spielfeld dabei sein.

Das erste Länderspiel mit offizieller Magenta-Begleitung ist kein geringeres als das Qualifikationsspiel zur FIFA WM 2014 Deutschland gegen Österreich, das am
6. September 2013 in München stattfindet. Für das ausverkaufte Spiel „Österreich – Irland“ am 10. September in Wien können rot-weiß-rote Fußballfans unter https://www.facebook.com/fussballverbindetuns noch bis 5. September Tickets gewinnen.

T-Mobile verbindet ihre Kunden auch bei der Weltmeisterschaft in Brasilien. Damit T-Mobile Fußballfans live aus Brasilien berichten können, schenkt das Unternehmen den WM-BesucherInnen für die Dauer der WM 100 Roamingminuten. Schafft es das österreichische Nationalteam zur WM, verdoppelt T-Mobile auf 200 Roamingminuten.

Anmerkung am Rande: Beim Qualifikationsspiel am Freitag, 6. September 2013, wechselt einer der prominentesten Spieler im Nationalteam, David Alaba, quasi die Sponsorenseite – aber er bleibt in der Familie: Im Brotberuf kickt Alaba in dem von der Deutschen Telekom gesponserten Meister FC Bayern München, im „Ehrenamt“ für das von T-Mobile Austria unterstützte ÖFB-Team.